Profil

Unterricht

Wir gestalten unseren Unterricht auf der Grundlage des neuen Bildungsplans vielseitig und wechseln zwischen gemeinsamen, kooperativen und individuellen Arbeitsphasen.

Die Anwendung eines schuleigenen Lerntagebuchs, welches auch als Kommunikationsmittel zwischen Lehrkräften, Schülern und Eltern (ggf. auch dem Hort) dient, gewährleistet und sichert die Erziehungspartnerschaft.

Der übergeordneten Herausforderung Inklusion begegnen wir Grundschul- und Sonderpädagogen mit einer an den Bedürfnissen unserer Kinder orientierten, gemeinsamen Pädagogik. Sie unterrichten in einigen Stunden im Tandem und sichern die Qualität durch wöchentliche Teamgespräche.

Personell ergänzen wir die Klassen-Settings mit pädagogischer Assistenz, mit jungen Menschen im Bundefreiwilligendienst, mit Integrationshilfen, Lernbegleitern, 1-Euro-Jobbern und Kooperationslehrkräften.

Zur Unterstützung der Rechtschreibung wird durchgehend die FRESCH-Methode (= Freiburger Rechtschreibschule) angewandt.

Bewegter Unterricht, Rhythmik und Rhythmisierung sowie Sprachbildung im Unterricht sind Grundprinzipen. Hierzu stehen uns aus dem Sprachförderpool zusätzliche Unterrichtsstunden zur Verfügung.

Bewegte Pausen, strukturierte Pausenspiele und Powerpausen greifen die Pausenbedürfnisse unserer Schülerinnen und Schüler auf.

Viele Klassenräume besitzen einen Differenzierungsraum oder auf dem Flur eine Differenzierungsnische.

Umgang mit Vielfalt

Unsere Haltung

Inklusion besagt, dass alle Mitglieder der Gesellschaft von Anfang an und in allen Bereichen gleichberechtigt zusammenleben und selbstverständlich in ihrer Unterschiedlichkeit akzeptiert werden. Das ist unser Auftrag. 

Vielfalt ist Bereicherung! Darin gründet unser Verständnis, all unseren Schülern und deren Eltern mit Respekt, Toleranz und Akzeptanz zu begegnen sowie unser pädagogischer Auftrag, all unseren Schülern mit bestmöglichen Rahmenbedingungen, pädagogischen Kompetenzen und organisatorischen Arrangements zu begegnen.

Vielfalt ist Zugewinn! Darin gründet auch unser Verständnis, Vielfalt in unserem Kollegium auf- und einzubauen. Unterschiedliche aber passgenaue Professionalitäten wirken ergänzend, sichern Qualität und bewegen die Entwicklung unserer Schule.

Integration

Kinder mit Migrationshintergrund ohne bzw. mit geringen Deutschkenntnissen werden in unserer Vorbereitungsklasse im Erwerb der deutschen Sprache und in sozialen Bereichen gefördert. Durch regelmäßige Teilnahme am Unterricht in einer zugeordneten Partnerklasse wird eine Integration in diese vorbereitet. Für Kinder mit Migrationshintergrund besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an einer kostenlosen Hausaufgabenbetreuung.

Inklusion

Kinder mit einem festgestellten sonderpädagogischen Förderbedarf werden in unseren Regelklassen unterrichtet. Dabei werden wir von Sonderpädagogen und Fachkräften unterstützt und beraten. Der individuelle Förderbedarf unserer Schülerinnen und Schüler und die Beratung und Begleitung der Eltern stehen im Zentrum unserer pädagogischen Arbeit.

Sozialcurriculum

Unser Schulalltag ist geprägt von einem respektvollen und sorgsamen Umgang miteinander.

Immer in Abschnitten zwischen den Ferien ist uns eine Umgangsform besonders wichtig, der wir im Klassenverbund entsprechend Aufmerksamkeit schenken. Im Schulhaus sind zu den jeweiligen Umgangsformen Bilder zur Visualisierung aufgehängt.

Nach den Sommerferien:

Wir grüßen uns freundlich

Nach den Herbstferien:

Wir halten Ordnung

Nach den Weihnachtsferien:

Wir helfen uns

Nach den Fasnachtsferien:

Wir sagen „Bitte“ und „Danke“

Nach den Osterferien:

Wir entschuldigen uns

Nach den Pfingstferien:

Wir wehren uns mit fairen Worten

Kooperation mit außerschulischen Partnern

Wir kooperieren mit vielfältigen Partnern um unser Schulleben vielfältiger zu gestalten. So können wir zum Beispiel den Kindern ein attraktives Kursangebot an den unterrichtsfreien Nachmittagen anbieten.

Bürgerstiftung

Johanniter Jugendcafé

Jugendgemeinderat

Im erweiterten Angebot für unsere Schüler sind Kooperationsprojekte mit den kommunalen Jugendbeauftragten und Jugendhilfeträgern vor Ort. So wird beispielsweise das Thema „Kinderrechte“ jährlich durch eine gemeinsame Aktion von Schulsozialarbeit und dem Kinder- und Jugendbeauftragten der Stadt platziert.

Kinderstiftung Ravensburg

KiSS

Leseförderung

Die Schule am Martinsberg hat eine von den Eltern organisierte und neu gestaltete Bücherei mit einem umfassenden Angebot. Hier können die Kinder schmökern und sowohl Sach- als auch Geschichtenbücher ausleihen.

PH Weingarten

Außerschulische hochwertige Angebote wie der Besuch der Kinder-Uni oder des Montessori Studios der PH Weingarten bereichern unsere innerschulischen Angebote.

Das Projekt „Weichenstellung“ unterstützt Viertklässler bei dem Übertritt auf das Gymnasium.

Link Förderpartner Weichenstellung

Als Ausbildungsschule bieten wir vielen Praktikanten und Studierenden die Möglichkeit zur Hospitation, zur Durchführung von wissenschaftlichen Projekten und zu ersten Unterrichtserfahrungen.

Seminar

für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte (GWHRS) Weingarten

Suzukistreicher Weingarten (Link MProfil)

Vereine

Volkshochschule Weingarten (Link MProfil)